GRAF+ZYX : Projekt- und Medienkunst

GRAF (*Wien)
Ausbildung am Institut für Heimerziehung, Dipl., Politikwissenschaft und Publizistik an der Universität Wien. Seit 1977 Fotografie und Film. 1980–1985 Universität für Angewandte Kunst in Wien (Meisterklasse Prof. Oberhuber), 1985 Dipl. Mag. art.

ZYX (*Wien)
Ausbildung in klassischer Violine in Wien. Indische Musik am Instituto Canneti (Dilruba bei Acharya Manfred Junius), Vicenza, Italien. Psychologie und Philosophie an der Universität Wien. Elektronische Musik und Musikproduktion. Seit 1980 experimentelles Video.

Seit 1980 ausschließlich gemeinsame Projekt- und Ausstellungstätigkeit unter »GRAF+ZYX: Mediensynthetische Programme« in den Bereichen Video- und Computerkunst, Web- und Datenbank-Design und -Programmierung, Videoskulptur, Musik und Möbelobjekt.
Produktionen und Veröffentlichungen unter: Roter Rot, Souza Starfighter, Infra und Prototüp2.
Leben und arbeiten als freischaffende Künstler in Wien und NÖ.

1982 Gründungsmitglieder von »Tanztheater Wien« (Tanzkompanie)
1983–1985 Mitglieder der Künstlervereinigung »Künstlerhaus Wien«
1983 Gründung des Labels »Museum of Private Arts« (MoPA)
1984 Gründungsmitglieder von »Kunst Schwer« (Verein zur Förderung medialer Selbstrepräsentation von Kunstschaffenden)
seit 1985 Mitglieder der Künstlervereinigung »Wiener Secession«
1987–2000 im Vorstand der Wiener Secession
1987 Gründungsmitglieder von »Stilbruch ag« (Arbeitsgemeinschaft für zeitgenössisches Design)
1992–1994 Lehrauftrag für Video- und Filmkunst an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz
2004 Gründung von »Transmitter-X.org« (Webspace für interdisziplinäre Kunstprojekte)
2006 Gründung von »IX-O.com« (Webspace für anonyme Kunstprojekte)
2007 Gründung von »:[KV-N]« (Verein zur Förderung zeitgenössischer interdisziplinärer/multimedialer Kunst in Praxis und Theorie im virtuellen sowie im realen Raum.)

Preise

1991 Preis der Stadt Wien für Projektkunst
1985 Albert Paris Gütersloh Preis der Hochschule für angewandte Kunst in Wien (für den Videoclip Step/4 to Electronic Futurism)
1984 Clio Awards Excellence Certificate (Original Music Scoring), New York (für Musik zu Peter Weibels Johnny Filter)

FÖRDERUNGEN - ANERKENNUNGEN

2010 Poor Cat : Webclip (Musikvideo) nominiert für den Marianne.von.Willemer.2010 – Preis
2008 Poor Cat : Web­clip (Musikvideo) added to the Rhizome ArtBase
2005 Nominierung von Hey You V.2.0 (Musikvideoclip) zum Viper International Award (2006)
1986 Auftragsarbeit Achtung! Raum-Kontrolle für Ars Elec­tronica ’86
1986 Das Bild vom Ich, Perspective ’86, Förder­programm Art Basel
1983 GRAF+ZYX-Förderkoje im Förderpro­gramm der Kunst­messe Köln

Zusammenstellung
© tamara star|R|